Suche
  • Online1x1 - Web, SEO & Social Media
  • mail@online1x1.de / 089-97898139
Suche Menü

WordPress-Page mit Plugins „aufmotzen“

Wordpress-Page mit Plugins "aufmotzen"Egal ob Blog, private Homepage oder Firmen-Website: durch Plugins lässt sich eine WordPress-Page sehr einfach um unzählige Funktionen erweitern.

Was ist ein WordPress-Plugin?

Ein WordPress-Plugin ist ein kleines meist kostenloses Zusatzprogramm, das sich ganz leicht in eine bestehende WordPress-Installation einbauen lässt. Man muss sich selbst absolut keine Gedanken um den Quelltext machen und ob man irgendwas falsch machen kann. Mit wenigen Klicks ist ein Plugin installiert und genauso schnell ist es auch wieder deinstalliert wenn es nicht den gewünschten Zweck erfüllt.

Wo bekomme ich die Plugins für WordPress her?

Es gibt drei unterschiedliche Wege um an Plugins zu kommen:

  • oft sind Plugins schon beim gewählten WordPress-Theme mit installiert und müssen ggf. nur noch im Admin-Bereich unter „Plugins“ aktiviert werden.
  • der zweite und einfachste Weg um an mehr Plugins zu kommen ist WordPress direkt in der eigenen Datenbank danach suchen zu lassen. Dazu klickt ihr einfach auf „Plugins > Installieren“ und gebt oben im Suchfeld ein dem gesuchten Plugin entsprechendes Keyword ein. Es folgt eine Liste aller passenden Suchtreffer, über „Details“ könnt ihr euch weitere Infos zu dem Plugin anzeigen lassen oder es über „Jetzt installieren“ gleich installieren lassen. Nach der Installation müsst ihr das Plugin nur noch aktivieren, abhängig vom Plugin eventuell noch ein paar Einstellungen vornehmen und schon ist es einsatzbereit.
  • nicht alle weltweit existierenden Plugins sind über den oben genannten Weg auffindbar. Einige Plugins kann man sich nur direkt von einer Webseite herunterladen. Um ein solches Plugin zu installieren klickt ihr einfach wieder auf „Plugins > Installieren“ und anschließend ganz oben auf „Hochladen“. Dort wählt ihr dann die zuvor heruntergeladene Datei aus und der Rest läuft wieder ab wie zuvor.

Welche Arten von WordPress-Plugins gibt es?

Zwar werden alle WordPress-Plugins auf die gleiche Weise installiert, aber wie sie in WordPress eingebunden werden bzw. in Erscheinung treten ist abhängig von deren Funktion und nicht so einheitlich. Folgende „Plugin-Arten“ gibt es:

  • einfache „kleine“ Plugins benötigt keine weitere Konfiguration, erscheint nur in der Plugin-Liste und erfüllt nach dem Aktivieren ihren Zweck ohne sonst groß in Erscheinung zu treten.
    Beispiel: Open in New Window Plugin – sorgt einfach nur dafür das Links zu externen Webseiten automatisch in einem neuen Fenster geöffnet werden.
  • andere WordPress-Plugins erscheinen als „Widgets“ unter „Design > Widgets“ im Admin-Bereich. Solche Widgets sind in der Regel kleine Fenster die direkt auf der Homepage erscheinen.
    Beispiel: Most Popular Posts – stellt ein Widget zur Verfügung das automatisch eine beliebige Anzahl von Beiträgen mit den meisten Kommentaren anzeigt.
  • zuletzt bleiben noch die „Werkzeuge“, die im Admin-Bereich entweder unter „Werkzeuge“ oder unter „Einstellungen“ ganz unten zu finden sind. Solche Werkzeuge erweitern eure WordPress-Page um zusätzliche Funktionen, die nicht unbedingt auf der Homepage sichtbar sind.
    Beispiel: TinyMCE Advanced – fügt weitere Schaltflächen zum WordPress-Editor hinzu mit dem ihr komfortabler eure Artikel schreiben könnt.

Fazit und Ausblick zu WordPress-Plugins

Mit den richtigen WordPress-Plugins kann man dem eigenen Projekt ganz individuell „den letzten Schliff“ verleihen und es so sehr gut den eigenen Anforderungen anpassen. Wichtig ist nur das ihr es mit den Plugins nicht übertreibt, den jedes Plugin ist letztlich ein Programm das beim Aufruf eurer Website geladen werden muss und somit können zu viele Plugins den Ladevorgang negativ beeinflussen.

In meinem nächsten Artikel schreibe ich euch welche Plugins bei keinem WordPress-Projekt fehlen dürfen …

Bewertung des Artikels: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Insgesamt 3,25 von 5,00 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.

Bitte bewerte auch Du den Artikel ...
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet so wenig Cookies wie möglich, aber ganz ohne sie geht es fast nicht mehr. Deshalb sind die Cookie-Einstellungen auf dieser Website auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis für Dich zu ermöglichen. Wenn Du diese Website verwenden willst und auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen